Arbeit in Hamburg - Wohnen im Vorort

Hamburg erfüllt, mit dem Wohnen im Vorort und dem Arbeitsplatz in verkehrsgünstiger Lage, genau die Kernvorstellung deutscher Lebensqualität.

Das Häuschen im Grünen und trotzdem gut verdienen, zählt zur kulturell geprägten Lebensart der meisten Deutschen. Die Wohnlage soll ruhig sein, nicht zu abgeschieden, aber doch eher etwas provinziell. Wichtig ist außerdem die verkehrsgünstige Lage zur schnellen Erreichbarkeit der Arbeit.

Für den Arbeitsweg darf das eigene Auto gern in der Garage bleiben. Dank der guten Anbindung der Vororte an das Netz des öffentlichen Nahverkehrs sind Arbeitsplätze einfach zu erreichen. Als Hamburger Markenzeichen für Vorortpendler gilt "nordisch gemütlich Zeitung lesen" und nicht im Pendlerstau stehen.

Für den Wohnort weit außerhalb Hamburgs sichert das gut ausgebaute Autobahnnetz die schnelle Anfahrt. Nur an den Verkehrsknotenpunkten der Stadt zeigt sich das gleiche Bild, wie in allen deutschen Großstädten. Der Individualverkehr gerät ins Stocken, Parkplätze sind in stark frequentierten Zonen Mangelware.

Umsichtige Berufspendler mit längerer Anfahrt verschwenden ihre Zeit nicht mit dem Stau und der Parkplatzsuche. Sie bringen ihr Fahrzeug nicht täglich mit zur Arbeit. Hamburg ist ein klassisches Musterbeispiel dafür, dass "Park and Ride" mit moderner Infrastruktur tatsächlich gut funktioniert. Seite