Lagerarbeiter - Aufgaben und Voraussetzungen

Aufgaben eines Lagerarbeiters

Die Zuständigkeit eines Lagermitarbeiters beginnt mit der Warenannahme. Sie kontrollieren die Lieferung und die zugehörigen Papiere und organisieren die fachgerechte Lagerung der Güter. Umgekehrt sind sie für das Verpacken, Versenden und Verladen von Waren verantwortlich, die das Lager verlassen.

Zudem sind sie auch als Kommissionierer tätig. Das umfasst die Bearbeitung von Kundenbestellungen, also das zusammenstellen der Waren, sowie deren fachgerechte Verpackung und die Erstellung der Fracht- und Versendepapiere.

Eine Hauptaufgabe als Lagerarbeiter ist das führen der Lagerbestandssysteme und Lagerverwaltungsdateien. Nur durch aktuelles und genaues Ein- und Austragen der Waren, kann der Lagermitarbeiter einen Überblick über die ihm anvertrauten Güter behalten.

Um Güter innerhalb des Lagers zu transportieren oder zu sortieren benutzen Lagerarbeiter Gabelstapler, Ameisen oder Förderbänder.

Welche Voraussetzungen für den Beruf Lagerarbeiter in Hamburg?

Eine standardisierte Ausbildung zum Lagerarbeiter gibt es nicht. Der Beruf kann ungelernt begonnen werden, die Qualifizierung erfolgt direkt am Arbeitsplatz. Als Lagerarbeiter sollte man ein gewisses Organisationstalent besitzen und gut mit Zahlen und Tabellen umgehen können. Auch eine gute körperliche Konstitution ist von Vorteil, da die Arbeit im Lager körperlich anstrengend ist. Ebenso kann ein Gabelstapler Führerschein nützlich sein, viele Firmen unterstützen ihre Mitarbeiter aber beim Erwerb des Scheines, wenn er für ihre Position im Unternehmen sinnvoll ist.

Sie haben noch Fragen zum Berufsbild Lagerarbeiter oder Fachkraft für Lagerlogistik?

Gerne beraten wir von Ludwig & Pählke Sie, im Rahmen unserer Betreuung zu Ihren Möglichkeiten auf dem Arbeitmarkt in Hamburg und Umgebung.